14.12.2020

EuroCloud Native-Mitglieder im Interview: Cloudeteer

Marc Sundermann, CEO bei Cloudeteer GmbH

Warum seid ihr Mitglied bei EuroCloud Native geworden? Wie soll die Initiative euch idealerweise unterstützen?
Wir wurden auf Empfehlung verschiedener Branchen-Experten für die ECN empfohlen, das ehrt uns sehr! Die Idee und die Ziele der Kooperation und der Synergien ermöglichen es uns, für unsere Kunden Leistungen mit der Geschwindigkeit eines kleinen und dem Potential eines großen Unternehmens zu erbringen. ECN wird den Markt positiv neu strukturieren und den „Jungen“ Relevanz am Markt geben.

Wie bringt ihr euch in die Cloud-Native-Initiative ein?
Wir bringen eine große Bandbreite an Cloud-Expertise, eine sehr gute Marktbeobachtung und den Zugang zu guten und belastbaren sozialen Netzwerken innerhalb der Hyperscaler ein. Wir wollen unsere Erfahrungen teilen, um so eine schnellere und bessere Verbreitung von Cloudlösungen am deutschen Markt zu ermöglichen.

Was macht euer Unternehmen zu einem Cloud-Native-Unternehmen?
Wir haben die klassische IT Welt lediglich als Ausgangspunkt für unsere Wertschöpfungskette im Blick. Wir fokussieren uns ausschließlich auf Cloud-Lösungen von der Cloud-Strategie hin zum Managed-Cloud-Service. Unser Leitsatz lautet: Wer sich heute mit der Cloud beschäftigt, wird morgen noch Bestand haben.

Warum braucht Deutschland EuroCloud Native?
Systemhäuser sehen die Cloud als natürlichen Feind und Kannibalen des eigenen Geschäfts und verlangsamen so die Cloudadaption in Deutschland. Daraus wird auf der Makroebene ein klarer Nachteil im globalen Wettbewerb. Wir – als Cloud-Native – wissen was 5 gute Cloud-Architekten positiv und in kürzester Zeit bewirken können. Dieses Bewusstsein und die Erfolge gilt es, publik zu machen, um der Marktmacht der etablierten Unternehmen die Stirn zu bieten.

EuroCloud Native-Mitglieder im Interview: Cloudeteer