02.04.2019

Deutsche Wirtschaft profitiert von vernetzten Produktionsanlagen

  • Für 81 Prozent der Mittelständler ist das IoT Voraussetzung für weltweite Wettbewerbsfähigkeit
  • Intelligente Produktions- und Gebäudetechnik spart Energie und Ressourcen

Die Hannover Messe zeigt bis zum 5. April: Immer mehr Geräte und Produktionsanlagen sind im Internet der Dinge (Internet of Things, IoT) vernetzt. Das bringt Firmen hierzulande überwiegend Vorteile, sagen 69 Prozent der Entscheider mittelständischer Unternehmen in Deutschland. Das zeigen die Ergebnisse einer Befragung von 541 Entscheidern, die der eco – Verband der Internetwirtschaft e. V. anlässlich der Hannover Messe 2019 veröffentlich hat.*

„Ohne den konsequenten Einsatz internetbasierter Technologien wird der Industriestandort Deutschland schon bald im internationalen Wettbewerb nicht mehr konkurrenzfähig sein. Die Hannover Messe macht eindrucksvoll deutlich, welche Bedeutung das Internet hat wenn es darum geht, Komponenten und Systeme zur Produktion und Energieversorgung weiterzuentwickeln“, sagt Alexander Rabe, Geschäftsführer des eco Verbands. Insbesondere die Vernetzung von Unternehmen und Produktionsanlagen im Internet der Dinge und künstliche Intelligenz (KI) spielen bei der Gestaltung der Produktion von morgen eine zunehmend entscheidende Rolle, sagt Rabe.

Im IoT verbundene Produktions- und Gebäudetechnik

Dem stimmt der Mittelstand zu: So zeigt sich mit 81 Prozent die überwiegende Mehrheit der Entscheider überzeugt, die produzierende Industrie in Deutschland müsse Produktionsanlagen im Internet der Dinge vernetzen, um auch zukünftig weltweit wettbewerbsfähig zu bleiben. Eine wachsende Bedeutung hat das Thema künstliche Intelligenz in der Industrie: Intelligente Produktions- und Gebäudetechnik helfe dabei, Energie und Ressourcen sowie Kosten zu sparen, sind sich 80 Prozent der Befragten sicher.

Neben Industrie- und Produktionsanlagen sind auch immer mehr Geräte in den eigenen vier Wänden über das Internet Protocol (IP) miteinander verbunden. Die zunehmende Vernetzung wird das Leben im Smart Home komfortabler machen, sind sich zwei von drei der befragten Entscheider sicher (65 Prozent). Mit den Chancen steigen jedoch auch die IT-Security-Risiken, die mittelständische Unternehmen nicht unterschätzen sollten: 90 Prozent der befragten Entscheider in Deutschland stimmen der Aussage zu, dass die zunehmende Vernetzung im Internet der Dinge Firmen vor neue Sicherheits-Herausforderungen stellt.

* Die verwendeten Daten beruhen auf einer Online-Umfrage der YouGov Deutschland GmbH, an der 541 Unternehmensentscheider zwischen dem 15.11.2018 und 21.11.2018 teilnahmen. Die Ergebnisse wurden gewichtet und setzen sich repräsentativ nach Beschäftigtenanteil pro Unternehmensgröße zusammen.

Deutsche Wirtschaft profitiert von vernetzten Produktionsanlagen 1