IoT: Kommt nach dem Connectivity-Hype die Security-Skepsis?

Der optimale Weg zwischen Appellen zu mehr Sicherheit im IoT und dicken Handbüchern zur Cyber-Sicherheit ist nicht einfach zu finden

- Mit IoT-Life Hacking-Use Case -

Experten-Roundtable

Regulär: 290,00 €
Partner: 190,00 €
(jeweils zzgl. 19% USt.)

Seit Jahren wird über die potenziell riesige Bedeutung des Internet der Dinge diskutiert - und die Diskussion wurde durch «everything that can be connected will be connected» noch weiter angeheizt. Bis hin zu 100 mal so groß wie das personenbezogene Internet sollte das IoT werde. Selbst wenn einige der Prognosen ganz schnell wieder unter dem Tisch verschwanden und die meisten anderen deutlich nach unten korrigiert wurden: Viele Experten können sich nach wie vor gut vorstellen, dass das IoT Kurs auf den Massenmarkt nimmt - wenn denn die Business Cases klar und vor allem die Anwendungen sicher wären.

Sicherheit ist DIE notwendige Voraussetzung für eine effektive Nutzung des Internet, und im Bereich des IoT absolut zwingend, von der end-to-end-Verbindungssicherheit bis zur Sicherheit der Informationen und dem zuverlässigen Betrieb. Während Politiker und Medien an die Experten appellieren, das Internet endlich sicher zu machen, klingen viele dieser Experten angesichts offenkundiger Sicherheitsprobleme inzwischen häufig nachdenklich – sowohl bei Anwendungen im Massenmarkt, aber selbst bei Anwendungen und Diensten im industriellen Bereich, bei denen zwar die die Sicherheit hoch erscheinen mag, aber das Risiko noch viel höher.

Nach welchen Regeln könnte also eine ausbalancierte Betrachtung des IoT und seiner Sicherheit vorgenommen werden? Wenn es um die Sicherheit von Roboter-Staubsaugern geht, die im Wohnzimmer in Abwesenheit des Wohnungsinhabers ihren Dienst verrichten, dürfte die Überlegung eine andere sein, als wenn es um Smart Maintenance von Robotern an einer Fertigungsstrasse geht. Die Nutzung von Fitness-Armbändern ist sicherlich anders zu betrachten als der Remote Access auf das Admin-System oder gar Geräte in einem Krankenhaus.

Zudem: Inwzischen reden wir nicht nur mehr von Sicherheit, sondern auch von Aspekten wie Datenschutz, Compliance u.a.m. Eine differenzierte Betrachtung tut also not, selbst wenn dem Einen oder Anderen das IoT noch als fern erscheint – die Internet-Risiken sind längst ein beherrschendes Thema im Internet der Dinge.

Im kommenden Experten-Roundtable von eco Akademie und deutscher ict + medienakademie sind neben einer komprimierten Übersicht der Technologies-to-Watch und wichtiger Eckpunkte auch Use Cases gefragt, die aufzeigen, wo sich durch sichere IoT-Ansätze deutliche Mehrwerte generieren lassen.

Das Programm folgt in Kürze...

Partner

AGENDA

Moderation: Ekkehart Gerlach, Geschäftsführer, deutsche ict + medienakademie, Köln

    • ab 11:30
    • Akkreditierung & Imbiss
    • 12:00
    • Begrüßung
      Prof. Dr. Norbert Pohlmann, Leiter des Instituts für Internet-Sicherheit if(is) an der Westfälischen Hochschule, Gelsenkirchen und Vorstandsmitglied des eco – Verband der Internetwirtschaft e.V., Köln
    • 12:15
    • Einführung
      Prof. Dr. Norbert Pohlmann, Leiter des Instituts für Internet-Sicherheit if(is) an der Westfälischen Hochschule, Gelsenkirchen und Vorstandsmitglied des eco – Verband der Internetwirtschaft e.V., Köln
    • 12:45
    • Ausgangslagen IoT + Security: Impuls-Statements & Diskussion
      • IoT-Netze
        Sigurd Schuster, Berater Telekommunikation, zuvor Head of Technology Strategy and Operations, Nokia Solutions and Networks Management International GmbH, München und Projektleiter der Deutschen Breitbandinitiative bei D21, Berlin
      • IoT-Devices und ihre Sicherheit
        NN, Software AG, Darmstadt (angefragt)
      • Gefährdung von Unternehmen und Prävention
        Henning Voß, Referent Wirtschaftsschutz / Wirtschaftsspionage, Ministerium des Inneren des Landes NRW, Düsseldorf
    • 14:15
    • Coffee & Cake

    • 14:45
    • Use Cases - Impuls-Statements & Diskussion
      • 5G
        Dr. Christoph Bach, CTO Service Providers, Ericsson GmbH, Düsseldorf
      • As-a-service-Lösungen
        Stephan Sachweh, Geschäftsführer, Pallas GmbH, Brühl
      • Von tüftelnden Technikern und vernetzten Vollautomaten
        Klaus J. Müller, Senior IT Architect, LEITWERK AG, Karlsruhe
    • 16:15
    • Coffee & Cake

    • 16:45
    • Hacking IoT - Lifehack Basics & Advanced
      by Institut für Internet-Sicherheit if(is) an der Westfälischen Hochschule
    • 18:00
    • Imbiss & Networking

  • SPEAKER

    Dr. Leif Oppermann
    Dr. Leif Oppermann

    Mixed and Augmented Reality Solutions, Fraunhofer FIT, Sankt Augustin

    Dr. Mark Asbach
    Dr. Mark Asbach

    Geschäftsführer, pixolus GmbH

    Floris Asche
    Floris Asche

    Vice President Creation & Development, Divimove GmbH

    Dr.-Ing. Georg Fuchs
    Dr.-Ing. Georg Fuchs

    Head of Division Big Data Analytics, Fraunhofer Instituts für Intelligente Analyse- und Informationssysteme (IAIS), Sankt Augustin

    André Schwartke
    André Schwartke

    Senior Consultant, WeAre GmbH

    Jens Epe
    Jens Epe

    CTO, World of VR GmbH

    Sebastian Pena Serna
    Sebastian Pena Serna

    Managing Director, clesgo GmbH

    Dr. med. Tobias D. Gantner, LL.M.
    Dr. med. Tobias D. Gantner, LL.M.

    Geschäftsführer, HealthCare Futurists GmbH

    Jörg Schmidt
    Jörg Schmidt

    Head Sales & Marketing DACH, Dynabook Europe GmbH, Neuss

    Nächste Termine

    Anfahrt

    Event Anmeldung

    Teilnahmegebühr:

    Regulär: 290,00 €

    Partner: 190,00 €

    (jeweils zzgl. 19% USt.)


    NeinJa


    Ich möchte kostenpflichtig an der Veranstaltung teilnehmen.(Teilnahmegebühr: 290,00 €, zzgl. 19% USt.)

    Ich bin Mitglied/Vertreter eines Kooperationspartners (rabattierte Teilnahmegebühr: 190,00 €, zzgl. 19% USt.)

    Ich habe einen Gutscheincode erhalten (bitte im Feld Nachricht angeben // Teilnahmegebühr entsprechend der Vereinbarung)




    Ja, ich möchte die Einladungen zu Experten-Roundtables und Fachkonferenzen der deutschen ict + medienakademie erhalten. Diese werden in der Regel ein- bis zweimal pro Woche verschickt.




    captcha